schliessen
 

SiDiary - Diabetes-Tagebuch für Windows PC

Das Wichtigste zuerst:
SiDiary 6 funktioniert mit Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8/8.1 und Windows 10.
Auf all diesen Systemen sowohl in der 32Bit als auch in der 64Bit Version!

Das Diabetes-Tagebuch unterstützt sowohl Typ 1 als auch Typ 2 Diabetiker und bietet zusätzliche Funktionen für Diabetiker mit Insulinpumpen. Alle verwendeten Blutzucker-Medikamente können im Profil ausgewählt werden, neue Insuline oder Tabletten können mit wenigen Klicks hinzugefügt werden. Selbstverständlich kann die Software in beiden Blutzucker-Einheiten (mg/dl und mmol/l) arbeiten und bietet zusätzlich auch einen Blutzuckerrechner zum Umrechnen von unterschiedlichen Einheiten, plasma-, vollblutkalibrierten und HbA1c-Werten.

Hier klicken für einen Vergleich bisheriger Versionen mit der neuen Version 6

SiDiary - Diabetes-Tagebuch - Blutzucker-Tagesprofil

In der übersichtlichen Eingabetabelle werden alle Tagesdaten auf einer einzigen Bildschirmmaske eingetragen. Neben den Blutzuckerwerten können hier die Tabletten, Basis- und Bolusinsulingaben sowie gegessene BEs und ggf. Blutdruck- und Aceton-Werte vermerkt werden. Weiterhin können Sie sportliche Aktivitäten dokumentieren und selbstverständlich auch den Körpergewichtsverlauf protokollieren. Zusätzlich können Bemerkungen erfasst werden, wenn außergewöhnliche Begleiterscheinungen den Blutzuckerverlauf erklären sollen. Durch die farbliche Hervorhebung und das automatische Einsortieren des eingegebenen Blutzuckerwertes in das zugehörige Band, erhält man bereits bei der Eingabe ein visuelles Feedback.

Die Spaltenanzahl können Sie jederzeit verändern, ebenso wie die Spaltenbreite. Die Dateneingabe ist in allen Versionen (Windows PC und Smartphone Apps) für die jeweiligen Eigenheiten der Hardware optimiert: Die Windows-Version erlaubt eine sehr schnelle Erfassung auch größerer Datenmengen durch optimierte Tastatureingaben innerhalb der Eingabetabelle.

Zusätzlich kann auch eine BE-Tabelle aufgerufen werden, in der mit unterschiedlichen Kriterien nach einzelnen Nahrungsmitteln oder kompletten Gerichten gesucht werden kann, falls man sich bei der BE-Schätzung unsicher ist. Die deutschen Daten der integrierten BE-Datenbank wurden in der ersten Fassung mit über 3.500 Einträgen von Diabetes-Kids.de zur Verfügung gestellt - vielen Dank dafür! Mittlerweile sind es 6910 Einträge...

Neben den Profildaten (z.B. Zielbereich, verwendete Insuline/Tabletten, BE-Faktoren, Korrekturregeln usw.) kann aus der Profilmaske der Dialog zum Pflegen zusätzlicher Medikamente aufgerufen werden. Zur Pflege der verwendeten Basalraten für Pumpenbenutzer steht ein gesonderter Menüpunkt zur Verfügung.

SiDiary - Diabetes Software - Diabetes-Profil

In der Basalratenverwaltung können die stündlichen Abgabemengen mit Schiebereglern fein justiert und die Basalraten einzelnen oder mehreren Wochentagen zugeordnet werden. Die Gesamtsummen werden automatisch in das Tagebuch übernommen, in dem selbstverständliche zusätzliche pumpenspezifische Events, wie Katheter- oder Kanülenwechsel usw. protokolliert werden können.

SiDiary - Diabetes Software - Basalraten für Pumpenträger

Im Statistikbereich versorgt Sie SiDiary mit allen wichtigen Informationen aus Ihrem Datenmaterial. Eine entsprechende Messhäufigkeit vorausgesetzt , bietet das errechnete HbA1c sehr gute, praxisnahe Werte, wie sich in vielen Anwender-Vergleichen im Forum gezeigt hat. Die einzelnen grafischen Auswertungen geben z.B. Aufschluss darüber, mit welcher prozentualen Verteilung Ihre Messwerte in den Bereichen, sehr niedrig, Zielbereich, leicht erhöht oder sehr hoch liegen.

SiDiary - Diabetes Software - Statistik 1

Das Verteilungs- (oder Streu-) Diagramm zeigt jeden einzelnen Messwert des ausgewerteten Zeitraums bezogen auf die Uhrzeit, so dass man leicht erkennen kann, ob sich zu bestimmten Zeiten Messergebnisse häufen. Ein Verlaufsdiagramm zeigt die Entwicklung der Blutzuckerkurve für einen einstellbaren Zeitraum, der zudem gleitend gescrollt werden kann. Alle Auswertungen lassen sich mit einer Vielzahl an Möglichkeiten filtern, um möglichst viele Fragestellungen beleuchten zu können.

Zusätzlich zu den detaillierten Statistikmöglichkeiten enthält SiDiary eine Trendanalyse-Funktion, die die wichtigsten Parameter für Ihre Therapie analysiert und mit einer einfachen Symbolik anzeigt. ( Anm.: Diese Funktion ist seit der Version 4.0 enthalten; weitere Analysekategorien werden folgen). So haben Sie auch ohne Analyse der unterschiedlichen Statistiken einen unmittelbaren, direkten Überblick zum einen über die aktuelle Einstellung Ihrer Stoffwechsellage sowie auch eine Trendbeurteilung, wie sich die Werte verändert haben. Die Therapieziele können für jede analysierte Kategorie individuell eingestellt werden. Sie können hierbei aus 3 unterschiedlichen Profilen wählen, die unterschiedlich hohe Anforderungen an Ihre Einstellung stellen oder jeden einzelnen Grenzwert individuell anpassen.

SiDiary - Diabetes Software - Trendanalyse

Im Programm finden Sie auch eine Erfassungmöglichkeit für Labordiagnosewerte, deren Ergebnisse Sie ebenfalls zeitbezogen dokumentieren können (z.B. HbA1c, Nierenwerte usw.). Sie können selbst beliebige zusätzliche Laborparameter definieren und dann für diese Parameter Werte erfassen. Zu den Laborergebnissen können Sie jeweils auch den Norm- bzw. Referenzbereich des Labors mit eingeben, um Werte aus unterschiedlichen Laboren besser vergleichbar zu machen.

SiDiary bietet die Möglichkeit, Daten an andere Programme zu exportieren oder auch von anderen Programmen zu importieren. Exportmöglichkeiten finden Sie beispielsweise für die Formate:

  • Text
  • CSV
  • RTF
  • PDF
  • HTML
  • XML
  • MS Excel
  • OpenOffice Calc
  • Mediaspects Diabass
  • Camit Pro
Importmöglichkeiten bestehen für:
  • CSV
  • Mediaspects Diabass/Diabass Mobil
  • Lifescan InTouch-CSV
  • Abbott CoPilot
  • Accu-Chek Compass
  • Accu-Chek Camit Pro
  • Animas EZ-Manager
  • Medtronic CareLink
  • Menarini Dialogue
  • Sinovo Java Mobile
und zahlreiche weitere Diabetes-Softwareprogramme

Gerade die Export-Schnittstelle zu MS Excel eröffnet unzählige weitere Detailauswertungen und läßt keine Wünsche für grafisch ansprechende Statistiken offen!
Ein paar Beispiele dazu finden Sie hier.

Das Zusammenspiel der Windows-Applikation (für alle Windows 32Bit- und 64Bit Betriebssysteme ab Windows XP) mit den mobilen SiDiary-Versionen für Smartphone erlaubt es, parallel Werte auf allen Geräten zu erfassen, z.B. morgens auf dem Smartphone, tagsüber im Büro mit der Windows-Applikation und abends wieder einem mobilen Gerät.

SiDiary - Diabetes-Tagebuch für Smartphone

Wenn Sie das nächste mal Ihr Smartphone mit 'SiDiary Online' synchronisieren gleicht das alle Daten von den einzelnen Geräten ab. Die zusammengefügten Informationen liegen nun auf dem 'SiDiary Online' vor, werden aber auch auf Wunsch an die PC-Version weitergereicht. So haben Sie jederzeit nach der Synchronisierung auf allen Geräten einen identischen vollständigen Datenbestand! Und natürlich können Sie diesen Synchronisationsvorgang mit weiteren Windows-PCs wiederholen. Sollten Sie sich mit Ihrem Smartphone nicht nur im Büro verbinden, sondern zusätzlich auch zu Hause, wird auch hier der Datenbestand abgeglichen.

Alle geschilderten Auswertungen können auch in den mobilen Geräten selbst aufgerufen werden. Hierdurch können Sie bereits unterwegs, sofort nach der Blutzuckermessung erkennen, wie sich die Stoffwechsellage verändert hat und besser darauf reagieren. SiDiary kann beispielsweise - basierend auf Ihren individuellen BE-Faktoren und Korrekturregeln aus den Profildaten - auf Wunsch Ihrem eingetragenen Blutzucker und BE-Wert eine entsprechende Bolusberechnung anzeigen.

Die Trendanalysefunktion in SiDiary: Die Trendanalysefunktion soll Ihnen unmittelbares Feedback zu Ihrer momentanen Diabeteseinstellung geben. Mit einer einfachen Symbolik mit Smileys für die Beurteilung der analysierten Kategorien bzw. mit Pfeilen zur Visualisierung des Trends können Sie auch ohne aufwändige Analyse Ihrer Werte wichtige Eckdaten kontrollieren.
Kontrollieren - nicht kontrollieren lassen!
Denn eine softwaregestützte Analyse kann Ihnen Hinweise geben, ob Ihre Einstellung derzeit vielleicht etwas aus dem Ruder läuft, Sie kann jedoch NIEMALS ärztlichen Rat ersetzen! Die in der Trendanalyse vermittelten Erkenntnisse sollten Sie daher IMMER mit Ihrem Arzt oder Diabetologen besprechen, ehe Sie an Ihrer Einstellung Änderungen vornehmen!

SiDiary - Diabetes Software - Trendanalyse

In der gezeigten Bildschirmmaske sehen Sie ein beispielhaftes Ergebnis der Trendanalysefunktion. Aktuell werden die Kategorien Meßhäufigkeit, Errechneter HbA1c- Wert, die Standardabweichung und die postprandiale Lage untersucht (letzteres bezeichnet eine durch Nahrungsaufnahme verursachte Blutzuckerspitze etwa 60 - 110 Minuten nach dem Nüchtern-Wert). Weitere wichtige Kategorien werden in zukünftigen Versionen folgen.

Die Symbolik lässt anhand der Pfeile erkennen, wie sich z.B. die Messhäufigkeit verändert hat (besser oder schlechter geworden, unverändert). Die Smileys spiegeln wieder, wie gut oder schlecht z.B. der errechnete HbA1c-Wert für Ihre individuell eingestellten Therapieziele zu beurteilen ist (sehr gut, gut, befriedigend oder schlecht). In den Einstellungen können Sie aus drei unterschiedlichen Profilen die Beurteilungskriterien auswählen oder aber jeden einzelnen individuell gemäß Ihren Wünschen (bzw. den Vorgaben Ihres Arztes) einstellen.

Wenn Ihre Stoffwechsellage evtl. über längere Zeit schlecht oder wenig kontrolliert war, empfiehlt sich die Auswahl des Profils C mit etwas toleranteren Grenzwerten für die Symbolik. Schließlich haben Sie bereits den ersten Schritt gemacht: Sie interessieren sich für die Möglichkeiten, Ihre Einstellung zu verbessern! Die drei Profile sind deshalb in keiner Weise als Wertung zu sehen, lassen Sie sich nicht von zu hoch angesetzten Zielen demotivieren, sollten Sie diese einmal nicht erreichen!

Sie werden schnell merken, dass sich Ihre Werte schon alleine dadurch verbessern, dass Sie wieder Ihre Werte protokollieren. Wenn Sie so eine ausreichende Datenbasis sammeln, lassen sich gemeinsam mit Ihrem Arzt sehr schnell evtl. Schwachpunkte erkennen und auch diese verbessern! Wenn Sie über einen gewissen Zeitraum nur noch freudestrahlende Gesichter in allen Kategorien sehen, können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Meßlatte durch Wechsel in das nächste Profil etwas höher legen möchten!

Welche Aussagekraft haben die untersuchten Kategorien und welche Ziele sind sinnvoll?
Die Aussagekraft ist leicht erklärt: Die Messhäufigkeit muss überhaupt ein gewisses Niveau erreichen, damit alle weiteren Auswertungen an Aussagekraft gewinnen. Die Analyse von Daten mit großen Messpausen wird immer eine Unwägbarkeit bergen, da Sie bzw. die Software nur bedingt wissen können, wie sich Ihre Werte in den Messpausen entwickelt haben könnten!

Der Labor-HbA1c-Wert wird allgemein als guter Grundindikator für die Gesamtstoffwechsellage angesehen. Er gibt darüber Auskunft, wie Ihre Blutzuckerwerte in den vergangenen (etwa) 3 Monaten waren - sozusagen eine permanente Langzeitzuckeruhr, beim Laborwert gibt es keine Messpausen. Die Software kann aus den protokollierten Daten nach bestimmten Methoden einen HbA1c-Wert errechnen - dieser basiert folglich aus einzelnen Messpunkten und kann aufgrund der Messlücken immer vom Laborwert abweichen.

Diesen Umstand sollten Sie durch den Vergleich des errechneten mit Ihrem nächsten Laborwert prüfen und bewerten - in zahlreichen Beispielen hat sich gezeigt, dass SiDiary vor allem Benutzern, die ein plasma-kalibriertes Blutzuckermessgerät verwenden und mit einer Messhäufigkeit von >=4 Messungen pro Tag einen realistischen Wert errechnen konnte, der nahe am oder exakt auf dem Laborwert lag. D.h. unter den genannten Voraussetzungen u.a. der stimmigen Messfrequenz ist auch der errechnete HbA1c-Wert ein wichtiger Indikator, denn der Laborwert wird in aller Regel maximal einmal je Quartal bestimmt.

Die Standardabweichung ist ein mathematischer Indikator, mit der Aussagekraft, wie stark die untersuchten Werte um das mathematische Mittel herum schwankten. Selbst ein Stoffwechselgesunder hat bedingt durch Nahrungszufuhr, sportliche Aktivitäten niemals einen konstanten Blutzuckerwert. Auch hier ist eine Schwankungsbreite völlig normal. Aber durch den funktionierenden, körpereigenen Regelmechanismus ist der Bereich, in dem die Werte sowohl oberhalb als auch unterhalb des Mittelwerts schwanken rel. gering und dies sollte auch von jedem Diabetiker angestrebt werden, denn nicht jede Blutzuckerspitze taucht auch im Labor-HbA1c auf. Sie kann sich aber bereits schädigend auf die kleinen Blutgefäße der Augen und der Nerven auswirken.

Für die postprandiale Lage untersucht SiDiary die nach einer Essenszufuhr evtl. gemessenen Blutzuckerspitzen. Dies ist deshalb so wichtig, weil kurzfristige Blutzuckerspitzen die innerhalb von z.B. 2 Stunden wieder auf den Normalbereich zurückgehen, sich nicht (zumindest nicht in voller Härte) verschlechternd auf den HbA1c-Laborwert niederschlagen! Diese kurzfristigen Erhöhungen des Blutzuckers (sog. Peaks) haben eine Blutgefäßschädigende Wirkung und sollten deshalb vermieden werden.

Die Zielwerte für diese Kategorien können Ihnen SiDiary oder ich nicht nennen! Sie sollten in den regelmäßigen Gesprächen mit Ihrem Arzt oder Diabetologen als z.B. Jahres- oder Quartalsziele gemeinsam mit Ihnen zusammen festgelegt werden. Hierbei kann es durchaus auch sinnvoll sein, nicht alles auf einmal erreichen zu wollen, d.h. zunächst zu versuchen, einzelne Bereich zu verbessern. Wer an zu vielen Stellen gleichzeitig Änderungen vornimmt, verliert evtl. schnell den Überblick und Ursache & Wirkung aus dem Auge.

Grundsätzlich lassen sich für die Kategorien aber folgende Aussagen treffen: Für den HbA1c-Wert gilt, niedrigere Werte sind besser als höhere Werte, gleiches für die Standardabweichung und die postprandiale Lage. Dennoch sollten Sie nicht zwingend für sich selbst definieren, z.B. einen HbA1c-Wert auf allerniedrigstem Niveau erreichen zu müssen und dies nur schaffen, indem die Schwankungen zunehmen und die Standardabweichung steigt. Einen Diabetiker mit z.B. einem HbA1c-Wert von 6,4 und einer Standardabweichung von 30 wird man normalerweise als besser eingestellten Patienten bezeichnen als einen mit einem HbA1c von 5,9 und einer Standardabweichung von 70.

Sie und Ihr Arzt wissen am besten, welche individuellen Ziele sinnvoll sind...

Hier können Sie SiDiary 6 kostenlos und unverbindlich testen!

SINOVO auf Facebook
Auszeichnungen

TESTURTEIL: SEHR GUT!

SiDiary mehrfach ausgezeichnet »»»
iPhone-Diabetes-Tagebuch Android-Diabetes-Tagebuch WindowsPhone-Diabetes-Tagebuch Diabetes-Tagebuch am PC

WÄHLEN SIE IHRE PLATTFORM!

SiDiary für unterwegs und zuhause »»»
Unterstützte Messgeräte

EINE LÖSUNG FÜR ALLE!

SiDiary für mehr als 180 Messgeräte »»»
TÜV-Zertifiziert

SINOVO IST TÜV-ZERTIFIZIERT

Lesen Sie hier mehr darüber... »»»